Kontakt

+49 (0) 89 856 3335 0
info@testbirds.de

* Pflichtfelder

Home > Anwendungsfälle>Testobjekte>Wearables

Wearables testen

Wearables marktfähig machen – eine besondere Herausforderung 

Armbanduhren, Kleidung oder Schmuck – durch die Vernetzung mit Computertechnik werden sie zu sogenannten Wearables. Der bekannteste Vertreter ist wohl die vernetzte Armbanduhr mit großem Display. Inzwischen gibt es auch intelligente Textilien wie T-Shirts, die beim Laufen den Puls messen. Die Meinungen hinsichtlich der Nützlichkeit solcher Produkte sind geteilt und Hersteller müssen herausfinden, was die Konsumenten wirklich wollen. 

Um Flops und unnötige Marketing- und Entwicklungskosten zu vermeiden, können Crowdtests im Vorfeld die Akzeptanz bei der potentiellen Käufergruppe messen. Im Unterschied zu Tests mit Probanden im Labor ist Crowdtesting ad hoc verfügbar, besonders realitätsnah und kostengünstiger. Genauso kritisch wie die Akzeptanz von Wearables sind deren Benutzerfreundlichkeit und Funktionalität. Verweigert das intelligente T-Shirt den Dienst, wenn der Nutzer schwitzt? Ist die Smartwatch auch bequem? Würden Konsumenten einen Kauf scheuen, weil sie befürchten, ihr T-Shirt nicht in die Waschmaschine geben zu können?

Welche Art von Geräten wir testen

Der Markt für Wearables wächst rasant. Einige Produkte, die wir bereits testen.

Smartwatches & Fitness-Tracker 

Früher ging es bei der Armbanduhr um die Uhrzeit, heute werben vernetzte Varianten um die Konsumenten. Zu einem großen Trend haben sich Fitness-Tracker entwickelt: Sensoren in Armbändern, Brustgürteln oder Laufschuhen übertragen u.a. Puls- und Kilometerdaten an die Smartphone-App.

Intelligente Kleidung 

Es gibt (fast) nichts, was es nicht gibt: T-Shirts erfassen die Herzfrequenz und Socken übertragen die Schritte, um den Laufstil verbessern zu können. Kurzum: Unsere Kleidung wird intelligent und überträgt drahtlos Informationen.

Smart-Glasses und VR-Brillen

Google Glass und ähnliche Produkte sind Brillen, auf denen sich in einem kleinen Display Informationen aus dem Netz anzeigen oder andere Funktionalitäten nutzen lassen – die wahrnehmbare Welt wird also erweitert (engl. Augmented Reality). Eine Steigerung versprechen Virtual-Reality-Brillen: Diese lassen den Nutzer komplett in einen virtuellen Raum eintauchen, z.B. um neue Spielerlebnisse zu kreieren.

Wie kann Testbirds helfen?

Vom Protoypen bis zum Live Produkt: Testbirds hilft

  • Genaue Auswahl Ihrer Zielgruppe aus einem Pool von >200.000 Crowdtestern
  • Evaluation der Marktakzeptanz in Form von Usability- und UX-Tests
  • Testen der Funktionalität unter echten Bedingungen 
  • Crowd ad hoc verfügbar: schnelles und unverfälschtes Feedback 
  • Erfahrung aus vielen bereits getesteten Wearable-Produkten

Kundenbeispiel: Virtual-Reality-Spiel im Test

Test scope

Umfang

Test eines Spiels, zwei Use-Cases, qualitative und quantitative Fragen


Devices: desktop, tablet, smartphone

Endgeräte

Virtual-Reality-Brille und Smartphones (Android)


Target group

Zielgruppe

Consumer zwischen 20 und 60 Jahren

Heben Sie mit uns die Qualität Ihrer
Anwendungen auf ein neues Level!

 Kontaktformular

Sie möchten direkt loslegen? Dann melden Sie sich jetzt im Nest an und starten Sie Ihr eigenes Testprojekt!

Zum Nest

 

Jetzt Kontakt aufnehmen

Um Rückruf wird gebeten (optional)

* Pflichtfelder